Schlagwort-Archive: Worte

Wortschrottverwertung

Menschen werden freudlos, gehemmt, trist, deshalb ständig auf der Suche nach Zwist. Weiterlesen

Advertisements
Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Zwischenmenschliches auf stillem Örtchen

Das laß ich mir nicht länger bieten! So billig kommt der Harald nicht davon, da muß es eine Möglichkeit geben, ihm eine Falle zu stellen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kurzgeschichten | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Schwere Leere

Schwer liegt es in der Hand, früher und später ziehen sich an. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Gefallene Blätter

Ausgelassene Gedanken, eingefroren. Sie gefallen mir. Ausgesprochen gut. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Sekunden auf dem Kaminsims

Flüchtig waren die Worte, zu einem Ohr rein, aus dem anderen raus, Gespür verbreitete sich in den Hirngängen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Vergessene Worte

Nicht, die man eingesetzt hat, weil sie provozierend auf jeden Erwachsenen wirkten. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Zerrissene Worte – spritzende Tropfen

Hetzende, hämische, verlogene, unflätige, diskriminierende, rassistische, heuchlerische Wörter
zerstören.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Worte nur für sie dastehen

Der Eule, Nahrung im Kropf, der Katze über ihr Junges, im Schwarm durchs Wasser. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Vergessene Blicke

Fast meint man, ihr Kinderlachen wieder zu hören, und spürt ihre neugierigen Augen durch den Wasserspiegel aufblitzen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Verfahren im Sprachdickicht

Wer schreibt der Berühmtheit willen, fährt Auto mit Amphetaminpillen, sein Ego als erster stellt aufs Podest, beachtet Publikum als unnötigen Rest. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen