Schlagwort-Archive: Worte

Krieg, Feind der Worte

Leidgetränkte Schlachtfelder, Bombenlärm statt Rummel, Gräber statt Medaillen, Worte verbrennen in Büchern, Asche verdunkelt die Welt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Geschmeidige Lügen

Geschmeidige Lügen, getarnte Worte, flauschige Wolle die Ohren verstopfen, versunken in Polster. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Begriffe wir zerschlagen

Ihr seid das Vieh, das wir vor uns hertreiben, weil wir Faschisten bleiben, wir johlen mit Worten, die gestohlen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Geschenk des Herbstmorgens

Ich bin gierig nach Wörtern, um sie auf weißes Papier zu werfen, nicht um Reinheit zu beflecken wie langläufig manch Ansicht. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Kalt die Buchblätter

Hart und direkt Worte sein können, in tausende Fetzen im Nu zerrissen, dünnes Eis, dahinter dunkle Welt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Sprache evakuiert

Aber auf der Brücke nach Außen zerschellen sie in Silben, Laute, kaum noch erkennbar ihr Sinn, schmerzhaft der Gedanke. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

So oder so

An den Tischen die Schriftsätze bloß reine Makulatur, als Schattenregent konnte er schalten und walten. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen