Schlagwort-Archive: Sturm

Kleiner Schriftverkehr

Bäume verkaufen keine Einkaufstaschen, ich vergaß ihn zu umarmen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Ruhe vor dem Sturm betrifft jeden Wurm

Vergessen, daß ein wütender Mob kaum aufzuhalten? Es nützt keine Festung vorm klaren Erkennen, wie Eliten unbedarft schalten und walten. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Gelassen

Im Sturm brechen Äste, die Schokolade als Vase für das vergängliche Blühen, schmilzt im Licht des Feuers. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Badeausflug fällt ins Wasser

Eine leise Brise Wind, Kinder plantschen freudestrahlend. Halbstarke unterwegs, prahlend, andere sich fragen, wo sie sind.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Die Ruhe vor dem Sturm – alles nur Panikmache?

Genug des Wehklagens, irgendwann verbleiben da kaum noch Lichtblicke eines Optimismus haften, der letzte Strohhalm, an dem man sich sorgenvoll zu klammern versucht. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Meinung | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Klare Luft nach einem Sturm

„Il sole mio, sta in fronte a te!“ Oh, meine Sonne, strahlt von dir! „Liebling, heut Abend gehen wir aus. Keine Pizza, ein Festtagsschmaus!“ Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Verlorener Weg

Die Kraft hat sich gemessen. Die Wucht sich ausgetobt. Der Mensch hat viel vergessen. Sie brauchen wohl die Not. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen