Schlagwort-Archive: Stimmen

Zu viel des Guten

Vielleicht hätte ich dieses Tuch nicht heimlich mit in die Kirche nehmen sollen, um es im Weihwasser zu tunken und danach so kräftig auszuwringen, daß es fast wieder trocken war. Weiterlesen

Werbeanzeigen
Veröffentlicht unter Kurzgeschichten | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Malita

Morgen darf Dieta nach draußen, hören ihre Ohren, die an der Wand lauschen. Kürzlich ist er nebenan eingezogen, sie empfand das als Geschenk, ungelogen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Die Stimmen, die wir rufen

Übertriebene Hysterie manch einer sagt, bloß weil keiner es endlich wagt, sondern stets nötiges Handeln vertagt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Sand in den Augen

Geschichten wie diese sind ihnen jetzt bekannt. Sand in den Augen, Glück vorbei. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Lärm in der Nacht

Ich habe sie gerufen zur Hilfe, sie kamen, sie kamen, sie kamen, jede Nacht zu schützen meine Kinder, sie sind Hüter aller Wesenskinder. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Wenn Stimmen der Stimmung entsprechend manch einen umstimmen

Die Stimme als Mittel zur Verständigung, zur Kommunikation ist keine Selbstverständlichkeit, genauso wenig wie für freie Meinungsäußerung. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kolumne | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

Donnergrollen ohne Untergang

Die Zeiten, in denen die Kinder lieber Märchen hörten, sind vorbei, sie begreifen, erkennen der Eltern Nöten. Das Gewitter war befreiend. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare