Schlagwort-Archive: Ruhe

Zugefügtes Leid

Dahinter kann sie sich gut verstecken, für anderes Leben nicht erreichbar, für diese Ruhe ist sie dankbar. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Wenn Stille Applaus bedeutet

Und im Nu Sabrinas Wutanfall grassierte, ihren Frust spie sie aus mit vollem Mund. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Ruhe der leeren Zeit

Nicht gestorben zu sein, sich selbst überlassen, im künstlichen Licht. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Stürmische Ruhe

Ich liebe den Wind, schon seit ich bin Kind, sein Spiel mit meinen Haaren, ein ungestümes Gebaren. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Auskehren

Jede Woche darf’s sein, die im Ländle verkehren, dürfen im Tratsch baden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Ruhe Sehnsucht

Verspieltes Labyrinth, bewohnt mit Klängen begleiten die Wege, lassen mich erleben Schwere und Leichtigkeit. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Faustpfand apokalyptischer Prophezeiung wider menschliches Dasein

Zu lange hatte bedenkenlose Ausbeutung stattgefunden, ahnungslose Gier Zerstörung hingenommen, Mutter Erde in geduldiger Güte sie zugelassen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Quergedachtes | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar