Schlagwort-Archive: Ruhe

Glanz der anderen

Verglasten Frust kann man erspähen, kein Vorhang hilft ihn wegzuwehen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Sie schwieg

Tränen bewässern nicht neues Leben, Trauer Mienen beleben, schweig, Glück suchte sie vergebens.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Spüre nur ich sie nicht?

Ich kenne es nicht anders, ich lebe so. Heute hier, morgen da. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Poetry-Slam | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Wortrauschen

Sie schwieg, tauchte unter in wörterrauschenden Sätzen, in das murmelnde Lautgewirr sprudelnder Texte. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Aufgewühlte Ruhe

Das Kind glücklich, verspielt, frei, rührte in den alten Blättern wie in einem Brei mit einem gefundenen morschen Stock. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Das Gebot der Stunde

Keine Ruhe geben in Momenten purer Gewalt. Das fordert das Leben, in unseren Gedanken widerhallt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Backe, backe Kuchen

Wenn Schaufelklauer mich wollen quälen, Zornestränen aus meinen Augen quellen. Sehschwäche, ich werd´ blind vor Wut, dann seid jetzt vor mir auf der Hut. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen