Schlagwort-Archive: Reichtum

Gesellschaft zwischen geistiger Verdummung und hochnäsigem Habitus

Aber was macht Mensch daraus? Er erhebt sich über andere, nützt deren Gutmütigkeit, ihre Hilfsbereitschaft und Nächstenliebe aus, in dem er nach mehr trachtet. Weiterlesen

Advertisements
Veröffentlicht unter Gesellschaft | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Armut bedeutet stets Gewalt auf leisen Sohlen

Denn eines sollte klar sein: In allen Krisen haben stets die Armen, die ganz unten angelangt sind, zuerst das Nachsehen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Soziales | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

Reichtum im trügerischen Gewande ewiger Ausbeutung

Nicht der Neid soll sich hierbei widerspiegeln, sondern die ernüchternde Feststellung, daß nahezu immer dem Überreichtum Ausbeutung vorausgeht. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Unsere Leistungsgesellschaft zwischen Verlierern und Gewinnern

Insofern muß natürlich unsere Leistungsgesellschaft sich der Frage stellen, warum im Ergebnis Verlierer erschaffen werden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Hörst du die Glocken schon läuten, wenn Politiker sich häuten?

Mensch muß endlich aus seinem Joch erwachen, echten Widerstand entfachen, um den Überreichtum von dannen zu jagen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Satire | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Fahnen flatternd wehen

Fahnen flatternd wehen, Soldaten in Reihen stehen, Kinder glotzend auf Zehen. Schon wieder diese Armeen, gar abends im Fernsehen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Keine Änderung in Sicht

Tausend Worte sagen wenig aus, zu viele leben halt in Saus und Braus. Niemand kann die Leute überzeugen, Argwohn und Mißtrauen Politik beäugen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Verjagt diese braune Brut

Medien sollen lügen, über Infos verfügen, schonungslos betrügen laut rechten Mob. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Ausbeutung stets unterwegs

Denn dazu bedarf es mehr Weitsicht, die schon lang abhanden gekommen. Man suhlt sich lieber im glänzenden Licht,berauscht vom Reichtum, ganz benommen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Am trügerisch friedlichen Nachmittag vor dem großen Krieg

Satirischer Rückblick… Möchten manche sich winden, streben nach häßlichem Sieg, Menschenmassen verschwinden. Wo bleibt da noch Zeit für Zärtlichkeit, eine Ahnung voller Leidenschaft, wenn zu viele gewaltbereit, es am Ende etliche dahinrafft? Im Nahen und Mittleren Osten die geballte Aggression … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Satire | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen