Schlagwort-Archive: nichts

Nichts denken

Verinnerlicht ist ihnen das alleinige Besitzrecht zur Erniedrigung all jener, die sich in dieser Sprachgülle nicht wohlfühlen.
Weiterlesen

Werbeanzeigen
Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

Geht dir auch manchmal ein Licht auf?

Jungfrau, die Reine, Wertgeschmeide, Charakterfeine, deren Nacktheit keine Blöße ist, unbefleckt, unberührt, unwissend, ohne Licht. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Nichts umgibt sich mit Egofrust

Wärme geraubt von Kriminellen, aufgebaut durch Sklavengeld, Mord an Seelen frenetisch bejubelt, Mitleid an Eisbergen zerschellt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Nichts hat Bestand

Immer ein Vorwand! Kleidung adrett, nach außen immer nett. Stetiger Zustand! Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Ist man ohne Kapital kaputt?

Möglicherweise, eventuell liegt hier ein kapitaler Denkfehler vor, der sich über, sagen wir ganz frech, Jahrhunderte in den Köpfen festgesetzt hat. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kolumne | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Die Mühsal der Wenigkeit

Alles, was sie je geschaffen, wird im Gedächtnis verweilen. Es wird sich breit machen, das Erstaunen, welch Wissen dort wie in Stein gehauen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar