Schlagwort-Archive: Macht

Momente einer unruhigen Zeit

Nicht die Welt ist heimtückisch und schlecht, aber die ewig gierige Macht, die ständig neue Opfer für sich findet. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Bequemes System

Kein Wenn und Aber und schon kein Gelaber, ein Wort, ein Mann, ein Wille, welch salbungsvolle Stille. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Die im Licht sieht man nicht

Denn Ignoranz vernichtet Toleranz, überdeckt die Liebe, befürwortet Hiebe. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Kreierte Tatsachen sind echter

Mit vergifteten Spikes gespickten Wörtern, nicht lohnenswert zu erörtern, für welchen Zweck sie angewandt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Kastration der Individualität

Deshalb wird beschnitten die Individualität, nur genormte Persönlichkeit hat Qualität, an Geist und Seele kastrierte Geschlechter sind die vorzüglichsten geblendeten Wächter. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Aus dem Nichts

Und aus dem Nichts entsteht Fülle, chaotisch, unordentlich, unübersichtlich, und findet Dinge, lange vermißt, auf ewig Bewahrtes. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Einen Haken druff

Je verfilzter das Deckmäntelchen zum Schutz der Allgemeinheit, desto weniger juckt dich der Gestank nach Altherrenart.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen