Schlagwort-Archive: Ende

Charlottes Reise durch die Unendlichkeit – Teil 2

Es dauerte eine Weile, bis sie begriff, was da ihr begegnete, sie gar Satzfragmente zu unterscheiden vermochte. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kurzgeschichten | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Mensch war keineswegs das Maß aller Dinge

Das alles schaute ihnen vorwurfsvoll entgegen, einem Spiegel gleich, der unvorstellbar kraftvoll jede einzelne Gehirnzelle zum Schwingen brachte Weiterlesen

Veröffentlicht unter Quergedachtes | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Halbstarke versagen

Der fand sich aber nicht ein, dieses blöde Schwein. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Ohne zu küssen

Keine Augen, die leuchten. Keine Ohren, die verstehen. Tränen Gesicht befeuchten. Schmerzen Lachen verwehen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Und täglich grüßt der Hegemon

Was geschieht nach dem ESC, wenn dieser zumindest ohne Raketenbeschuß der Welt musikalische Freiheit in Szene setzt? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Trennung ohne Schmerz

Auch wenn ich in deinem Bette pennte, nach manch Liebesnacht flennte, ich mich dennoch von dir trennte. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | 3 Kommentare

Seife in meinen Händen

Du rutscht mir wie Seife aus den Händen, hinterläßt Spuren, die nur für mich sichtbar. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen