FAQs

 Was bezweckt Querdenkende mit seinem Portal?

Querdenkende möchte, wie schon im Willkommenstext betont, der eigentlichen Menschlichkeit einen selbstverständlichen Stellenwert zurückgeben, der aufgrund einer zusehends militarisierten Welt eher gänzlich verloren gehen kann. Um so wichtiger, selber daran zu erinnern. Gleichzeitig sollen sich unbedingt auch Denkanstöße, die zu Lösungen führen können, in den Texten/Artikeln widerspiegeln.

Kann jeder bei Querdenkende mitwirken?

Im Prinzip schon. Traut Euch ruhig, Eure Texte/Artikel uns zuzusenden. Wir lesen sie dann aufmerksam und entscheiden dann recht zügig, ob wir sie veröffentlichen oder eben nicht. Eine Ablehnung kann schon vorkommen, wenn sie nicht zu uns passen. Extremistische Tendenzen lehnen wir grundsätzlich ab, genauso wie eine Fäkaliensprache.

Warum werden manche Kommentare bei Querdenkende erst später oder gar nicht freigeschaltet?

Das kann schon mal vorkommen. Zunächst sitzen wir nicht nonstop, also 24 Stunden am Tag vorm Computer, das Leben findet außerhalb statt, ausführliche Recherchen brauchen ebenso ihre Zeit. Wer gegen die Netiquette verstößt, den schalten wir natürlich nicht frei. Obendrein behalten wir uns vor, Kommentare selbst bei Bedarf zu korrigieren.

Wie handhabt Querdenkende die alte und neue Rechtschreibung?

Die neue Rechtschreibreform mißfällt mir als Seitenbetreiber zutiefst, daher weigere ich mich vehement, den Delphin mit „f“ zu schreiben genauso wie das gewöhnliche „daß“ mit Doppeltem „s“. Wer genau beobachtet, kann gar feststellen, daß besonders Verunsicherte inzwischen plötzlich die Straße mit doppeltem „s“ schreiben. Einzige Ausnahme, was mit den Google-Statuten zusammenhängt: In den Überschriften richtet sich Querdenkende nach der neuen Rechtschreibreform oder wenn andere Autoren, außer meine Frau (Nafia) und ich, in ihren Beiträgen sich lieber der neuen Rechtschreibreform anpassen.

Wieso werden Kategorien bei Querdenkende extra unten sichtbar aufgeführt?

Seitdem einige Mißverständnisse auftraten, besonders mit der Satire vom 16. Januar 2017, entschlossen wir uns, unter jedem Artikel und Beitrag die jeweilige Kategorie gut sichtbar zu ergänzen. Dies konnte man ebenso, wie bei WordPress automatisch im System selbst eingegeben, ganz unten sehr klein geschrieben unter dem Bereich „Teilen mit“ lesen. Leider eben viel zu klein, wobei nicht jeder Leser sich bemühte, extra dort nachzuschauen. Somit sind ab jetzt derartige Irritationen ausgeräumt.

 

Advertisements