Archiv der Kategorie: Kolumne

Mutig Frieden entgegentreten

Mut und mutig demnach eine innere Kraft, die uns anregt zu fühlen, zu denken, zu begehren, zu streben, wohin? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kolumne | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Spielerisch Spülen so gar nicht abwegig

Offensichtlich aber bleibt, diese beiden Wörter haben mehr gemein, als ich hier kurz angedacht habe. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kolumne | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Wenn Grusel sich in Bewegung setzt

Gruseln, grausen sind eindeutig Ausdrücke, um diesen Zustand des Fürchtens zu beschreiben, ob tatsächlich das „Grauen“ wirklich als ungeklärt gelten kann, bezweifle ich. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kolumne | Verschlagwortet mit , , , , | 4 Kommentare

Entsetzen erscheint in einem anderen Kontext

Das althochdeutsche Wort intsezzen ähnelt beim Lesen eher dem „einsetzen“ als „entsetzen“, oder?

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kolumne | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Ist gegenwärtig alles widerwärtig?

Bei jedem Zusammentreffen zweier Wesen, unerheblich ob Mensch, Mensch, oder Mensch, Tier folgt in Sekundenschnelle die Abschätzung, der Wert des Gegenübers. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kolumne | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Es dirndelt mal wieder

Und wär zeitgemäß gelten will, der marschiert oder tändelt über die herannahenden Volksfeste in Stiefeletten oder hochhackigen Schühchen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kolumne | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Auf den Spuren des Einfaltspinsels

Etwas einfältig finden, besagt einerseits, der, die das ist arglos oder gutmütig, nicht besonders schlau, ohne Raffinesse. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kolumne | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen