Archiv der Kategorie: Gedichte

Raffinierter Apfel

Doch dieser rötliche Schimmer, unreife Pflaume eß ich nimmer, kam mir verdächtig vor. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Kristalle in der Dunkelheit

Die Dunkelheit, am liebsten, die ohne Sterne, ohne Schattenschein, ohne neblige Düsternis, vertieften ihre Träume.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

So oder so

An den Tischen die Schriftsätze bloß reine Makulatur, als Schattenregent konnte er schalten und walten. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Hinter der Maske ihre Bühne

Die politischen Handlungen waren ihr ein Graus, sie schrie Ausländer raus bei nationalistischen Demos. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Feuerweißes Blau in Rot

Es bläute der Himmel die Wiese in Schwarz, Lena und Robert wandern öfters im Harz. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Roter Faden

Er hätte die Welt so gern umarmt, mit seiner Heimatlosigkeit umgarnt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Ferne Freuden

Mein Wunsch ist nun erfüllt, nein, der Hahn wurde nicht gegrillt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen