Archiv der Kategorie: Gedichte

Überm Friedhof

Die Schaukel schwang, nach Höhe ich rang. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Der fließende Wind

Alle meine Stiefel sind zu schnüren, bemessen die Zeit bei jedem Schritt, vielfach ist es nicht der Mühe wert, die vielen flüssigen Spiegellachen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Jecken verbreiten verquere Narrative

Keine Mühe wird gescheut, bis es begriffen alle Leut, querzustellen sich dem Denken, soll den eigenen Geist ablenken.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Ich höre meinen Herzschlag wieder

Die Klöppel schlagen, schlagen, schlagen, Seelen dürfen nur der Buße frönen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Kurz nach der US-Wahl

Der blonde Dolle kann nicht verlieren, sein Konkurrent übt sich in Geduld. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Die im Licht sieht man nicht

Denn Ignoranz vernichtet Toleranz, überdeckt die Liebe, befürwortet Hiebe. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Der Nächste bist nicht du

Sie vermögen den Nächsten nur zu lieben als Verkörperung ihrer Person. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen