Archiv der Kategorie: Gedichte

Der Fluß durch die Zeit

Ganz still bleib ich steh’n, um nicht zu stören, die Grillen zirpend in ihren Chören. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Zu meinem Glück

Auch die Möglichkeit des Grasausrupfens und des Holzsteckenbrechens kamen zum Einsatz. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Verlorene Zeiten

Sieg oder Schmach neue Rache erweckte, um noch mehr Verluste als Gewinn für die Ewigkeit zu verbuchen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Begegnende Herkunft

Föhn trieb warmen Wind in unsere dunklen Gesichter. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Vaters Tag

Kurz seine Dauer und doch beständig, jedes Jahr. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Warndreieck

Steinschlag soll‘s hier geben laut Schild, netter Versuch mich fernzuhalten, ich lächle mild. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Kein Wandel in Sicht

Politik reagiert nach eigenem Plan, die Meisten werden regelrecht beschissen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen