Archiv der Kategorie: Gedichte

Von Einsicht keine Rede

Wenn Wetterextreme weiterhin zunehmen, dann sollten all diejenigen sich schämen, die bisher warnende Stimmen ignorieren.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Fahrendes Fenster

Mit dem Fenster fährt der Ton von murmelnden Stimmen mit, manchmal sind sie lauter, verwischen, was ich gesehen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Gähnender Wind

Wie dilettantisch, wie lächerlich, murmelte der Wind. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Mein Alter zerbarst

Nun wissend, nie darf das Herz altern, ich ernähre mich von Wörtern, trinke die Farben der Bilder.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Der Hang

Steil der Hang und rutschig das Gras. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Im Saum der vergessenen Tage

Grau schimmerte das vergehende Licht auf der alternden Haut. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Kurz vorm letzten Weltkrieg

Da hockt er nun, der russische Wicht, morgen rollen Panzer prunkvoll durch Moskau, er glänzt mit Stab wie der größte Pfau, meint, der Krieg gen Ukraine sei seine Pflicht. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen