Archiv der Kategorie: Gedichte

Träumst du mit diese Lügen

Gebrüllt wird auf der Marktplatzmitte, Demokratie sei des Teufels Stimme, verderbe die Moral. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

Wilder Liebreiz

Wild gewachsen ohne Schnitt, frei konnte sie sich entfalten, ihre Gitter ignorierte sie schlicht. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Ohne Beschluss

Welch tolles Gebot, ein Beispiel gezielter Hilfe, bedingungslos pragmatisch. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Zwischen den Orten

Wir kannten uns nicht, das zählte nie für mich, Hauptsache du warst da. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Schwere gewogen

Volle Bahn, Menschen rücken näher, Unsicherheit wiegt schwerer. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Wilder Wein

Rotznase, war nicht lieb gewesen, wird niemals sein, das war gemein, traf tiefer als Schläge. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Nebelgesichter

Ohne Inhalt verschwand Schwere von Geisterhand, löste Zweifel zur Brühe, nichts erschafft keine Mühe. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen