Archiv des Autors: hraban57

Wellengebell am Landungssteg

Gemeinsam unterwegs, landauf, landab, München machte uns beide schlapp, Geld und Nahrung wurden knapp. Weiterlesen

Werbeanzeigen
Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Brandtheiß: Kommentar aus dem Jenseits

Als mich damals Helmut nach der Guillaume-Affäre ablöste, sollten wache Geister eigentlich bemerkt haben, wohin das alte SPD-Schiff steuert. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Satire | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Löcher erschaffen

Ein Gespür hatte er dafür wie ein hungriges Tier, das tagelang nichts fraß, ihm entging nichts und niemand, seine Augen durchbohrten dich. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Eine Kinderseele klagt an

Als ich in den Kindergarten kam, durfte ich bei vielen Ausflügen nicht dabei sein, weil Mama und Papa die hohen Geldsummen nicht bezahlen konnten. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Quergedachtes | Kommentar hinterlassen

Weinrote Träume

Er fühlt sich glücklich, herrlich ist so ein Leben, sein Heim liegt einsam, er ständig von Frauen umgeben. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

It’s not very well, Mr. Grenell

Der Ton macht bekanntlich Musik, so viel Disharmonie tut dem weltpolitischen Parkett keineswegs gut. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Quergedachtes | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Franziska

Und dennoch, du bist hier, bei mir, kein Schweigen, deine Stimme nah und klar wird immerbei mir bleiben.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen