Die USA von der MAGA- zur MAMA-Philosophie


Wer Trump machen läßt, erwacht am Ende in einer Diktatur

Die Welt steht Kopf, wenn wir gerade verfolgen, daß im Osten ein Herr Putin angeblich europäische Nazis verdrängen will, während im Westen die USA sich von einem Herrn Trump gängeln lassen, den man mitnichten als Halbfaschisten bezeichnen sollte, sondern viel eher als einen Vollblutfaschisten. Wer grinsend das US-Kapitol erstürmen läßt, beweist dies sehr anschaulich.

In den USA stehen im November die Zwischenwahlen an, jetzt kommt es zum Showdown, Joe Biden redet endlich Klartext, wobei eine unverkennbare Aggression mitschwingt, die durchaus angebracht ist, zumal der Ex-Präsident nicht locker läßt, von dessen gestohlener Wahl zu faseln.

Joe Biden tut gut daran, einen schärferen Ton anzuschlagen

Selbstverständlich kann man ihm nur zustimmen. Wenn er gezielt jene MAGA-Philosophie rügt, von wegen Make America Great Again, was dieser Donald Trump zelebriert entspricht viel eher einer MAMA-Philosophie, Make America Megalomaniacal Again. Denn vom Größenwahn getrieben, hatte er in dessen Amtszeit allen Ernstes den Rückzug aus der Nato in Erwägung gezogen.

Dies wiederum wird wohl Putin ziemlich gefallen haben, hatte er doch mit seinen Wahlkampfinterventionen aufs richtige Pferd gesetzt mit diesem „blonden Dollen“! Bidens Attacke hin oder her, wenn man Hillary Clintons Erkenntnis zur eigenen Wahlniederlage daher anregt, dem jetzigen US-Präsidenten bleibt nichts anderes übrig, zumal ganz offensichtlich die Justiz eben nicht Trump zu stoppen vermag.

Es gibt keinen „Semi-Faschismus“

Dies sollte man unbedingt Joe Biden zuflüstern, jene Wortschöpfung wird der üblen Sache in keiner Weise gerecht. Faschisten agieren sehr gezielt, da wirken solche Bezeichnungen eher verharmlosend. Sind Aufstände in den USA nun wahrscheinlicher mit jenem Narzißten Trump, der keine Gelegenheit ausläßt, um zu hetzen?

Mit Blick zum Ausgang der letzten Präsidentschaftswahl sollte man die Wählerschaft, die Trump zustimmte, eben nicht unterschätzen. Vergessen sei in diesem Kontext auch nicht das legale Tragen von Waffen. Insofern blicken wir mit großer Sorge gen USA, im Showdown wird sich zeigen, wer am Ende obsiegt.

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Politik

Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..