Elefant mit roten Ohren


https://pixabay.com/de/illustrations/rot-gelb-elefant-kopf-gemalt-4108476/

Bild von Marene Schulze auf Pixabay

Elefant mit roten Ohren,
schlug sie als Bild vor,
zur Erinnerung.

Und obwohl ich sie liebte,
vergaß ich das große Grau,
vergaß ich das große Rot,
vergaß ich den Wunsch
der Erinnerung.

Wir waren Zebras,
schwarz und weiß,
wir waren Freiheit in der Steppe
von Wohngemeinschaften,
auf den Straßen und
in uns selbst, vielleicht täuscht
sich hier
die Erinnerung.

Die Rollen ihres Daseins
spielt die Erinnerung, in dem
sie improvisiert,
aus dem Stegreif Handlungen
ausschmückt mit Pinsel, Strich
und Faden repariert,
denn für sie ist ohne Belang,
ob der Elefant rot,
die Ohren grau
und ob ich sie liebte,
diese Erinnerung.

Doris Mock-Kamm

Kategorie: Gedichte

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..