Wieviel Tage noch


https://pixabay.com/de/photos/krieg-liebe-frieden-bombe-rakete-7043792/

Bild von Stefan Keller auf Pixabay

War es ein Tag, als die Sonne
nicht mehr schien und Nebel
den Himmel bewölkte mit
aufgewühlter Erde?

Ich irre mich, viele Tage
ersticken an Bomben,
Kanonen und Feuer
geschwängerte Luft.

Schreie aus Schmerz,
Verzweiflung, Wut
öffnen keine Herzen,
noch den Verstand.

Ist es der Tag, wenn Mensch
sich unter dem Dunkel
der Zerstörung, der Melodie
des Todes zu sich findet?

Doris Mock-Kamm

Kategorie: Gedichte

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..