Friedensabsicht oberste Pflicht


https://pixabay.com/de/photos/v-zeichen-finger-geste-einfarbig-6268222/

Bild von Artadya Gumelar auf Pixabay

So gar nicht geheuer,
zu stehen im Kreuzfeuer
der Kritik.
Haben wir’s im Blick
oder geht’s verloren?

Niemand bleibt ungeschoren.
Vertieft Gefühle und Gedanken,
manch einer dabei am Schwanken,
ob zuviel Unrecht geschieht,
weil der Mensch mal wieder flieht.

Stets läuft’s aufs Gleiche hinaus,
Verlust von Land, vom eigenen Haus,
weil Hunger und Kriege belasten.
Wünsche seitens Phantasten,
daß wir besser friedfertig leben?

Klar doch, danach sollten wir streben!

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Gedichte

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..