Ich bin kein Sparschwein


https://pixabay.com/de/photos/sparschwein-sparen-m%c3%bcnzen-5168872/

Bild von Kranich17 auf Pixabay

Im Schutz der Unfehlbarkeit,
Beherrschung der Göttlichkeit
in all ihren Taten,
sind sie noch so völlig mißraten,
leben sie aus ihren Narzißmus,
Schutzschild vom Nichtsnutz.

Jeder Gott, alle Götter
sind Spötter
über das Leben, die Natur,
wenn sie nur
pochen auf Einheitlichkeit,
anstatt auf Freiheit.

Nicht nur eine Sekte,
auch ominöse Subjekte
versuchen
für sich zu verbuchen
dein Vermögen als Kapital,
deine Seele ist ihnen egal.

Denn sie sind fehlerlos,
hemmungslos
als Egoisten,
Menschen fristen
unter ihnen ihr Dasein
als schlachtbares Sparschein.

Doris Mock-Kamm

Kategorie: Gedichte

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..