Aus Sehnsuchtsstarre erwacht


https://pixabay.com/de/photos/das-fenster-dawn-das-licht-der-sonne-5114786/

Bild von pasja1000 auf Pixabay

Gefühlter Frühling
streift ums Haus,
lässig die Sonnenstrahlen
in die Fenster streckend.

Als wäre es Weekend,
das Leben handlungsfrei,
in das Tempo ich schalte
der Bären Winterschlaf.

Keine Schafe, kein Schaf
springt über den Zaun,
dagegen ich blind tobe,
mein Haus eine Staubhöhle.

Meinen Körper ich nicht öle,
Schmutzwasser ich anstarre,
den Rest vom Wochenende
ich als Murmeltier verpennt.

Doris Mock-Kamm

Kategorie: Gedichte

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..