Stein der Erinnerung


https://pixabay.com/de/photos/kind-steine-ufer-drau%c3%9fen-spielen-961270/

Bild von dife88 auf Pixabay

Er war ein Stein, mein Stein,
eher ein Steinchen,
ein großes Steinchen,
das mich begleitete.

Wir hatten uns gefunden,
als die Tage zu kurz waren,
um zu erleben,
was es zu erleben gab.

Wißt ihr, daß so ein Begleiter
Hunger stillen kann,
nicht nur Hunger nach Nahrung,
Hunger für alle Sinne.

Am Ufer eines Sees
verabschiedeten wir uns,
der Hunger nach Erinnerung
bleibt uns beiden erhalten.

Doris Mock-Kamm

Kategorie: Gedichte

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.