Der Hang


https://pixabay.com/de/photos/h%c3%bcgel-senke-hang-landschaft-felsen-178567/

Bild von Allauddin Yousafzai auf Pixabay

Nebel versteckte sich in meinen Klamotten,
jeder Schritt erschwert,
grauweißer Schimmer vor meinen Augen,
fast erblindet gehe ich meinen Weg.

Steil der Hang und rutschig das Gras,
kein Geländer zum Festhalten,
Gedanken im trägen Gewässer,
auch dort verstummen sie nicht.

Doris Mock-Kamm

Kategorie: Gedichte

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.