Gedankenmanipulation


https://pixabay.com/de/photos/reisebus-omnibus-busreise-bus-384719/

Bild von Wolfgang Michalke auf Pixabay

Ich wollte immer schon,
oh, es klingelt das Telefon.
Gratulation!
Gedankenmanipulation!
Reise für zwei nach Trient!
Zeitschriften Abonnement
abschließen,
danach Urlaub genießen.
Hotel kostenlos,
und schon geht’s los.

Frühstück frei,
Besuch einer Gerberei.
Verkauf von Lederwaren,
sehr günstig, man kann sparen
viel Geld,
das doch jedem gefällt,
An- und Abreise mit Bus,
mit geringem Obolus,
hundert Euro pro Person,
wo gibt es solch Angebot schon?

Ich wollte so gerne mal verreisen,
mich vom Streß losreißen,
zur Ruhe kommen,
das Gespräch willkommen,
ich konnte mich abreagieren,
den Frust delegieren.
Gedankenmanipulation!
Die beste Befreiungsaktion.
Ihr dürft immer wieder anklingen,
Zeit mich in die Hufen zu schwingen.

Doris Mock-Kamm

Kategorie: Gedichte

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..