Blüte im Schatten


Die Räder standen im Schatten,
keine Menschen es mehr eilig hatten,
Gräueltaten überzogen das Land,
keine Wahrheit galt als Pfand
für ein sorgenfreies Leben,
jetzt galt nur noch das Streben
zur Meisterschaft im Lügen,
in dem man lernte zu betrügen.

Faschismus hieß nun Demokratie,
Diktatoren bewundert, welch Idiotie,
konforme Gedanken die neuen Werte,
Einfältigen dies Ansehen bescherte,
für sie existierte keine Moral,
das Leid anderer, absolut egal,
eine Blume im Schatten wächst,
ihr Anblick Hoffnung in mir keimen läßt.

Doris Mock-Kamm

Kategorie: Gedichte

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..