Herzlosigkeit macht sich breit


https://pixabay.com/de/illustrations/liebe-wut-trauer-hass-entkommen-2055960/

Bild von Lars_Nissen auf Pixabay

Laute Musik gehört,
manch Text empört,
die Rede von Freiheit,
Krieg und Leid.

Hauptsache Spaß haben,
im Gleichschritt traben,
bloß nicht hinterfragen,
andere haben was zu sagen.

Kritik auch nur ein Wort,
selbst bei täglichem Mord,
der nicht weit von uns geschieht,
kaum jemand richtig hinsieht.

Was interessieren Verletzte und Tote,
menschengemachte Gebote,
wenn am Ende der Stärkere gewinnt,
ein alleingelassen verhungertes Kind?

Mensch eine herzlose Killermaschine,
hofiert in nobler Limousine,
zum Führer sich erhebt,
ständig nach endloser Macht strebt.

Solange wir solch Despoten dulden,
uns per Haß und Krieg verschulden,
wird es kein Frieden auf Erden geben,
verbleibt ein ungerechtes Leben.

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Gedichte

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.