Verderbtheit verhökern


Die Mätressen
faschistischer Interessen,
Gier nach Reichtum,
fragwürdiger Brauchtum,
diese Art von Kultur,
eine Tortur.

Natürlich
auch dabei wie üblich,
Egoismus,
Narzißmus,
das Salz in der Suppe,
fürs Püppchen, sorry, Puppe.

Auf seinen Partys, Toleranz
nicht dabei beim Tanz,
genausowenig Humanität,
die hat keine Priorität,
Handlanger sind durchzufüttern,
um etwaige Neider zu erschüttern.

So der Faschismus feiert,
das Diktatorische gut verschleiert,
seinen Aufopferungswillen
mit braun getönten Brillen,
verhökert Verderbtheit tausendfach,
Täuschung ist seine Sach.

Doris Mock-Kamm

Kategorie: Gedichte

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..