Geliebter minimaler Raum


https://pixabay.com/de/photos/berlin-fernsehturm-skyline-alex-4001319/

Bild von Kranich17 auf Pixabay

Einige Schritte vor,
einige zurück,
stehen, wippen,
minimaler Raum
ohne Grenzen,
selbstgewählte Zelle
mit Blick
und Blick zurück.

Mit Aussicht
zum schnellen
Weiterkommen,
rasant dem Ort,
der Zeit entwischt.

Es gab Plätze,
die ich liebgewonnen,
beim Verlassen
Traurigkeit mich befiel,
ich versprach
wiederzukommen
zu dieser Straße,
dieser Stelle.

Mein Versprechen
halte ich noch immer
im Blick,
mit Blick zurück
ohne Grenzen
begehe ich
den minimalen Raum
mit Aussicht
auf ein Weiterkommen.

Doris Mock-Kamm

Kategorie: Gedichte

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.