Wenn Hass sich paart mit Arroganz


Haß wälzt sich aus ihren Blicken,
bei jedem Lidschlag Arroganz aufblitzend,
der Versuch ein Signal in die Welt zu schicken,
seht eure Zukunft, auf dem Thron sitzend.

Wir werden allen unsere Macht aufdrücken,
dieser Satz wäre weitaus ehrlicher,
oder mit Gewalt wird sich jeder vor uns bücken,
als Lockmittel Herrschaft, geht‘s noch erbärmlicher.

Sie wähnen sich im ständigen Krieg,
fühlen sich bei Diskussionen angegriffen,
die eigene Meinung feiern sie als Sieg,
Angst unter ihresgleichen deshalb inbegriffen.

Ihr Slogan, niemals auf die Knie, auf die Barrikaden,
aus ihren Augen Kälte quillt heraus,
zwanghafte Furcht sich kann nur entladen,
wenn sie als Opfer den Märtyrer kehren raus.

Wenn Haß sich paart mit Arroganz,
gepreßt werden die Sicht und der Verstand,
niemals ist dies ein Signal für Toleranz,
auch nicht für den, der eng zu ihnen stand.

Doris Mock-Kamm

Kategorie: Gedichte

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..