Schrei Ben


https://pixabay.com/de/photos/lichter-tanzen-nacht-feier-t%c3%a4nzer-254667/

Bild von mjthomas1 auf Pixabay

Schrei, Ben, schrieb sie,
um dem Text persönliches
beizugeben. Dramaturgie.
Leicht in der Hand das Messer,
akkurat geschnittene Stücke,
Köche als Aushängeschild
für herrschaftliches Gehabe,
um Prunk in Szene zu setzen.
Gehalten wie exotische Wesen,
Poeten, Maler, Astronomen,
Musiker, Quacksalber, Narren,
Günstlinge fürs Publikum.
Kunst bezahlt durch Heldentaten,
schreib oder stirb,
übermal die Verbrechen,
berechne die Sternstunden,
sing Fortuna zu Ehren,
beweihräuchere Geister,
große und kleine Narren.
Geschichten gewürzt
mit akrobatischen Tänzen,
choreographiert zum Ablenken,
zur Aufforderung der Suche,
tausendeinhundert Schritte,
zum Gral der heiligsten Reliquie,
schrei, Ben, schrieb sie,
bevor Menschlichkeit vertrocknet,
in den Kehlen gänzlich verrottet.

Doris Mock-Kamm

Kategorie: Gedichte

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.