Kein Rüpel ohne Beachtung


https://pixabay.com/de/illustrations/ketten-ringe-ineinander-verbunden-434021/

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Rüpel, wie modern das klingt,
so allumfassend, skrupellos,
so alles ist möglich, Freiheit und so.

Ein Rüpel selten ist allein,
mit ständigen Ovationklatschern
ist Gemeinheit erst so richtig gemein.

Die Rüpel sind entsetzt,
wenn Beachtung ihnen verwehrt,
gemein sein ist so nichts wert.

Rüpel vertragen keine Stille,
diese Grenze sie am meisten scheuen,
kein Ton so Gemeinheit zum Schweigen bringt.

Doris Mock-Kamm

Kategorie: Gedichte

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.