Jeder ein Zuviel


https://pixabay.com/de/photos/menschen-menge-m%c3%a4nner-frauen-gehen-2603355/

Bild von StockSnap auf Pixabay

An mir vorbei
laufen sie
oder ich an ihnen,
unerkannt,
für immer unbekannt,
manchmal ein Lächeln,
oft, wie soll ich sagen,
mit Blick durch mich hindurch,
bin nicht wahrnehmbar,
geisterhaft, ein Schatten,
ohne bleibende Erinnerung,
ich bin ein Zuviel,
ohne und mit Abwertung,
sie gehen an mir vorbei,
und ich mit ihnen.

Doris Mock-Kamm

Kategorie: Gedichte

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.