Saubermänner unter sich – oder wieso Nazi-Deutschland erneut lauert


https://pixabay.com/de/photos/architektur-kaserne-geb%c3%a4ude-alt-4674435/

Bild von Hands off my tags! Michael Gaida auf Pixabay

Aus der Geschichte gar nichts gelernt

Zum Haare raufen, wer denn noch welche auf dem Koppe hat. Wesentlich dramatischer die Gedanken, Ansichten oder gar Pläne im selbigen, die weiterhin ungestraft schlummmern, Wege der Entfaltung suchen und finden mit Blick zum Rechten Terror hierzulande.

Zumindest eine gute Nachricht bisher nach jener BTW, nämlich daß der Nazi Hans-Georg Maaßen nicht im Deutschen Bundestag Platz nehmen darf. Dennoch meinte etwas mehr als zehn Prozent der Wählerschaft, sie müsse erneut jene AfD wählen, von den anderen kleinen rechtsradikalen Parteien mal ganz abgesehen, die obendrein einen Zulauf verzeichnen. Nichts gelernt aus der Geschichte, „braver, biederer“ Deutscher? Das läßt sich gleichwohl auf andere Länder übertragen mit Blick gen Frankreich, Großbritannien, Österreich, Ungarn etc.

Die Union hat mit solchen Figuren offensichtlich gar keine Probleme, wie auch Herr Laschet durchblicken ließ, gar während des Wahlkampfes. Kein Schelm, wer dabei Böses denkt, auch was die Rolle des Herrn Merz anbelangt. Skepsis sei dabei mehr als notwendig, denn die Sprache des Körpers, Gestik und Mimik verraten viel Ungereimtes!

Der damalige Chefankläger Benjamin Ferencz in den Nürnberger Prozessen bringt genau das auf den Punkt, wie man jene schreckliche Nazi-Zeit werten und daraus lernen sollte. Ein Auszug aus dem T-Online-Interview „Später hat man mich zu seiner Hinrichtung eingeladen“:

Aber konkreter: Was sollten wir Ihrer Meinung nach tun, um die Welt sicherer und friedlicher zu machen?

Wir geben zu viel Geld aus, um andere Leute zu töten. Es sollte besser dafür verwendet werden, allen Leuten ein besseres Leben zu ermöglichen. Das hat die Menschheit noch nicht kapiert. Und wir haben nicht mehr viel Zeit, denn der nächste große Krieg könnte uns alle umbringen. Er könnte aus dem Cyberspace kommen. Wir müssen abrüsten. Und den Menschenrechten überall auf der Welt Geltung verschaffen. Ein großer Fortschritt ist durch die Einrichtung des Internationalen Strafgerichtshofs in Den Haag erzielt worden. Seitdem dürfen sich Massenmörder etwas weniger sicher fühlen.

Und dann wird über die Verhinderung von Rot-Grün-Rot frohlockt?

Als erstaunliches Sahnehäubchen obendrein ausgerechnet Sahra Wagenknecht den eigenen Parteimitgliedern vorhält, was sie verkehrt gemacht hätten? Man sollte nicht ihre Entgleisungen mit den Gelbwesten vergessen, die Äußerungen über Migranten, ihr sogenannter Linkskonservatismus ohnehin sauer aufstößt, weil ein Widerspruch in sich.

Genug Gelegenheiten der rechtskonservativen Seite wie Union und den Liberalen, fleißig nachzutreten, das Gespenst einer Roten-Socken-Kampagne im Wahlkampf mal wieder zu bemühen. In Wirklichkeit hat die Linke mit dem Versagen der SED, dem Totalitarismus der DDR soviel zu tun wie eine Union mit der NSDAP, selbst wenn dortigst direkt nach dem Krieg sich Ex-Nazis in politischen Ämtern wiederfanden. Insofern nichts.

Doch Nazi-Deutschland schlummert offensichtlich in so manch Köpfen, man sehnt sich nach Faschismus, nach einem Führer, obwohl gerade unsere noch jungen Demokratien doch aufzeigen, was Freiheit tatsächlich bedeutet. Vereitelt, weil erneut die Schere zwischen Arm und Reich erschreckend auseinanderklafft? Derjenige bösartigst wird begafft, der sein Leben nicht meistert? Während kriminelle Energie klug getarnt mit entsprechendem Wohlstand schlichtweg ignoriert sich tummeln darf?

In Erinnerung an Erich Maria Remarque, der mal äußerte:

„Die Begriffe zu vereinfachen, ist die erste Tat der Diktatoren.“

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Meinung

Dieser Beitrag wurde unter Meinung abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.