Kalt die Buchblätter


https://pixabay.com/de/illustrations/buch-alt-nahaufnahme-b%c3%bccher-lesen-861750/

Bild von Mystic Art Design auf Pixabay

Kalt die Blätter des Buches,
fast tiefgefroren, extrem zerbrechlich,
feinstes Glas, gestaubtes Gewebe,
es blätterte sich auf beim Atmen,
Seiten mit filigranen Worten,
kaum gelesen, schon verflüchtigt,
Worte, felsenschwer fürs Herz,
zerknüllten das zarte Papier,
flüsternde Worte, deren Klang
die Seiten sanft zerbröselten,
hart und direkt Worte sein können,
in tausende Fetzen im Nu zerrissen,
dünnes Eis, dahinter dunkle Welt,
lose Worte, eisig, glitzernd hell,
der warme Hauch meines Lebens
läßt der Seiten Worte kurz erblühen.

Doris Mock-Kamm

Kategorie: Gedichte

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.