2021 darf sich nicht wiederholen – Wähler warnen vor Armin Laschet


Christliche Werte ade

Das C tut einfach nur noch weh im Parteinamen, Amen. Heuchelei soweit das Auge reicht, Hirn ohnehin aufgeweicht. Falls der deutsche Michel erneut der Union sein Stimmchen gibt, hat er’s selber am Ende versiebt. Mit Verstand hat das wenig bis gar nichts zu tun, bekanntlich schlappen einige mit viel zu großen Schuhen.

An vorderster Stelle jener Wichtel mit dem Grinsegesicht, wenn er mal wieder wichtig spricht. Das Springerblatt, die Welt, hat’s andersrum formuliert, satt und mit viel Geld der Armin verkündet völlig ungeniert: „2015 darf sich nicht wiederholen“, er warnt vor Flüchtlingszuzug. Was Angela Merkel wenigstens richtig getan hat, heißt für ihn schlichtweg Schach matt. Zu kurz gedacht. Wodurch es wohl in dessen Hinterstübchen erneut so kracht?

Afghanistanexperten outen sich die Tage als besonders miese Offerten! Wer hierbei noch große Töne spuckt, letztlich dumm aus der Wäsche lugt. Vorneweg der Laschet einen „Epochenwechsel“ anbringt. Der angebliche Fehler im Jahre 2015 gen Himmel stinkt. Die EU solle humanitäre Hilfe ausbauen. Solch Geschwätz tut er sich trauen? Die Festung Europas ohnehin Menschen verächtlich behandelt, jetzt er um Wählerstimmen heuchlerisch lustwandelt? Wer immer noch dem Geschwafel traut, hat nicht genauer hingeschaut!

Welch politisches Versagen, und dann noch sich beklagen, daß immer mehr es wagen, die Bundesregierung an den Pranger zu stellen. Die hatten doch bestimmt ihre Quellen?! Dennoch die Taliban haben allesamt so schnell überrascht? Fraglich, wer hier wohl wen verarscht?! Wir alle wissen doch, was da so hinter manch Stein hervorkroch. Politik bleibt ein schmutziges Geschäft, egal wer wen hierbei ankläfft. Drum prüfe, wer sich an einen Laschet bindet, ob man nicht doch was Besseres findet.

Die Union, und das ist hierbei der Hohn, hat schon zu lange regiert, am Ende zuviel Dramatisches ist passiert, was hätte verhindert werden können. Aber nix mit davonrennen. Schließlich geht’s erneut um Macht im Land. Allerdings kracht die Union gegen jede Wand, weil sie allein mit den Liberalen nicht regieren kann. Und dann? Mit den Grünen verhandeln, die man zuvor konnte bei jeder Gelegenheit verschandeln? Die Wähler sollten nach der Bundestagswahl sehr genau hinschauen, was sich hinter Türen tut zusammenbrauen.

Schwarz-Grün etwa doch eine Option? Und wer sitzt dann auf dem Kanzlerthron? Sollte es tatsächlich ein Laschet sein, glotzt jeder Kritiker blöd drein. Erinnerungen an den Dicken werden wach. War damals och so ne Sach‘. Doch die Deutschen haben ihn 16 Jahre lang gewähren lassen, im Schrank sind kaum noch Tassen. Insofern darf niemand staunen, ob mit oder ohne Raunen, wenn der Armin in die Waschmaschine einzieht. Und dann um sich tritt, igitt.

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Satire

Dieser Beitrag wurde unter Satire abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.