Politik im Fokus der Kritik


https://pixabay.com/de/photos/riot-protest-demonstration-5141888/

Bild von Shany Kasysyaf auf Pixabay

Vermeidbare Tragödien oder beabsichtigtes Kalkül?

Dem Staat, den Ländern auf der Spur, sie einer genaueren Betrachtung unterziehen, inwieweit sie ihr Gemeinwesen organisieren, vieles versäumen zu Ungunsten der Bevölkerung, während etliche bevorzugt ein wohlgefälliges Dasein genießen dürfen. Eine Schieflage par excellence, die sich besonders in sozialen Mißständen widerspiegelt, unabhängig von Hungersnöten und Kriegen.

Zusammengefaßt betrifft es die Politik selbst. Im engeren Sinn direkt vor Ort, wo immer wir leben bis hin zur globalen Politik, der Weltpolitik. Während Mensch von Fortschritt geprägt sich weiterentwickelt, leidet ein wesentlicher Teil unter den Herrschaftsprinzipien, die ein Eliten-Dasein zulassen bei gleichzeitiger Verelendung. Ein Mißstand, der hochbrisant das Zusammenleben ständig gefährdet. Politik gleich…  POliTiK…, also Personalisierte Obrigkeit lenkt ideologische Transformation in Konkurrenzkämpfe?

Wahlen lediglich ein Ablenkungsmanöver

Überspitzt weitergedacht könnte man dies durchaus genau so interpretieren, wer die Ergebnisse politischen Handelns betrachtet. Da bleibt nicht viel übrig fürs Gemeinwohl. Nur mal im Herzen Europas angewandt, also mit Blick gen Deutschland. Das Gesundheits- und Bildungswesen lassen zu wünschen übrig, wenn Vorsorge halbherzig stattfindet, eben nicht jeder Abiturient jedes Studium sorgenfrei ausüben kann, weil dessen Kosten für viele untragbar sind.

Das Rentenniveau gleicht einer riesengroßen Abzocke, während bei den europäischen Nachbarn noch der Respekt dem Alter gegenüber sich bei höheren Renten zeigt. Inzwischen empfehlen gar dreiste Politiker, doch per Aktien sich sein Rentendasein zu gönnen. Wer aufs „falsche Pferd setzt“, zieht den Kürzeren, hat Pech gehabt, Erinnerungen an Soylent Green flammen auf.

Worauf läuft es hinaus?

Gesamtglobal betrachtet, rast die Menschheit mit 180 Sachen ihrem selbstverschuldeten Abgrund entgegen. Die Umwelt nahezu zerstört, der Klimawandel verschärft Kettenreaktionen ungeahnten Ausmaßes, ganze Völker werden fliehen, sich nehmen, was noch übrig ist, während die Waffengewalt ohnehin den Globus in atomar virenvereuchte Wüsten verwandeln kann.

Eine Apokalypse, etwa mit Lösungen vorm finalen Countdown? Kann der geläuterte Mensch Endzeitszenarien verhindern? Wenn eine Mehrheit dies umsetzt, besteht die reale Chance. Schon sind wir wieder beim politischen Modell der Demokratie. Sie hat durchaus ihr Potential, wenn sie tatsächlich gerecht agiert.

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Gesellschaft

Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.