Bundestagswahl in der heißen Phase des Sommerlochs


Jetzt wetzen manche die Messer zu einer neuen Koalition

Von wegen Wandel oder gar endlich mal Realpolitik eine Chance geben, wo doch mit dem Klimawandel und der Corona-Pandemie die Zeichen mehr als eindeutig zu werten sind. Merkel geht, doch was folgt danach? Ein Schelm, wer Böses denkt. Keinesfalls, es schaut im Augenblick düster aus, wer die Wahlprognosen betrachtet.

In sieben Wochen findet die Bundestagswahl statt. Im Fokus einer genaueren Betrachtung: die Grünen. Dreh- und Angelpunkt möglicher Koalition. Ohne ihr im Boot einer Regierung gibt es bisher keine Mehrheiten, heißt, sie wird mitregieren. Schon melden sich andere, die meinen, sie müßten Ansprüche geltend machen.

Ausgerechnet die kleine FDP meldet sich vorlaut zu Wort

Sie können es nicht lassen, Assoziationen zum zerknittert enttäuschten Gesicht eines Helmut Schmidt werden wach, als dieser Helmut Kohl beglückwünschen mußte, mit freundlich verlogener Unterstützung der Liberalen. Ein Desaster.

Lindner unterstützt Klimaministerium – mit einer Ausnahme. Er fordert. Eine 13 Prozent-Partei bestimmt, wie und ob eine 20-plus-Partei in einer möglichen Koalition mit der Union agieren darf? Interessant, welch arrogante Haltung sich durchsetzen will. Wenn ein Christian Lindner spricht, am besten niemand dies anficht.

Merz und Ziemiak realitätsfremder denn je

Nicht weiter verwunderlich, wer deren Werdegang kennt. Da spitzt sich etwas zurecht zu: „Behauptungen bodenlos“: Grüne werfen Merz Lügen vor. Übertrieben, nahezu hysterisch oder berechtigt? Der Bundesgeschäftsführer der Grünen, Michael Kellner, bemerkte: „Ich würde mir von Friedrich Merz wünschen, dass er es mal mit eigenen Vorschlägen probiert – dann streiten wir gern darüber.“ Wieso sollte er denn? Hauptsache Verbrennungsmotoren bei Autos, was interessiert ihn denn real der Klimawandel. Mit ihm soll man am besten ohnehin die Energiewende potentiell in Deutschland verhindern.

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hatte die Idee eines Ministeriums für Einwanderungsfragen zurückgewiesen. „Wir brauchen kein grünes Multi-Kulti-Ministerium, in dem linke Aktivistinnen und Aktivisten ihre Agenda umsetzen. Wir müssen Migration wirksam ordnen und steuern“, schrieb Ziemiak auf Twitter.

Ach, einwandern ist gleich multi-kulti? Das galt mitnichten, wenn Deutsche nach dem Zweiten Weltkrieg aus Naziland flüchteten, zumal Nazis Posten erhielten, besonders gern in der Union. Seit wann dürfen denn Aktivisten ihre Agenda umsetzen? Bei der CDU würde das bedeuten, einen Paul Ziemiak davonzujagen. Unter Migration wirksam ordnen und steuern, verstehen die Parteien mit dem C vorneweg, weiterhin Seenot verhindern, abschieben und für Hungerlöhne malochen!

Erneut schießt Armin Laschet den Vogel ab

Der sich gegen die „Schlafwagen-Theorie“ verwahrt, er habe jetzt andere Ziele, erklärt schleppenden Wahlkampf mit Fokus auf Flutopfer.

Heuchelei par excellence aus dem Munde des noch amtierenden Ministerpräsidenten von Nordrhein-Westfalen. Es war doch seine Politik, die hauptverantwortlich Flächen zubetonierte oder asphaltieren hat lassen, um neue Industriebauten zu begünstigen, somit extremen Flutwellen eine willkommene Gelegenheit zu geben, Leib und Leben Betroffener zu gefährden. „Aber wegen eines Wettereignisses, ändert man doch nicht gleich die Politik.“ Exakt, ein weiter so vorprogrammiert mit einem Bundeskanzler Armin Laschet! Möge jener Kanzler uns allen erspart bleiben, schließlich können Wähler dies noch verhindern.

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Politik

Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.