Manch Nippes die Lasche anzieht


Wieso Armin dennoch versagt

Die Lasche stiefelt vor die Kamera, während einige gebannt seinem Grinsen lauschen, eine nicht unerhebliche Anzahl Fernsehzuschauer ins nächste Programm zappt. Neuzeitliches Prozedere gelangweilt Abgehängter. Was 32 Jahre Kohl und Merkel anrichteten, dazwischen der mit dem Wladi kokettierte, vermag erst recht keine Lasche meistern, die ohnehin tagtäglich bangen muß, den Kanzlertitel wieder loszuwerden, weil die Arroganz des liberalen Möchtegernschönlings stets nach höheren Ämtern greift trotz verfehlter Ziele, die lediglich gewisse Eliten hofieren mögen, mitnichten sozial Geschwächte. Die sollen mal lieber außerhalb von Ballungszentren hausen, Erinnerungen an mittelalterliche Zeiten brennen sich ins Gedächtnis.

Brauchen wir nicht mehr, dem digitalen Zeitalter sei Dank. Alexa ist allzeit bereit, KI reagiert auf viele Wünsche, live und direkt. Die Lasche bemüht Alexa bereits zum soundsovielten Mal, doch endlich zum Merz durchzustellen. Funzt nicht, weil der Herr im Netz tagt, als Wirtschaftscouch gefragt, nahezu nonstop. Da muß der Armin mal seine Ärmel selbst hochkrempeln. Ups, ohne Hemd oder Pulli nicht möglich. Was soll’s.

Olaf ruft dagegen an, korrekte Höflichkeit trifft sich mit heuchlerisch christlichem Gehabe. Kennt man nur zu gut. Schwamm drüber, Politik kennt wenigstens keine Grenzen im Gegensatz zum spärlichen Haushalt, wo immer weniger für Bildung, Gesundheit und Soziales verbleibt. Weltweit neu entflammtes Wettrüsten verlangt von Europas reichster Nation gleich vier Prozent. Dagegen war der Blonde Dolle noch harmlos. Der Sozialdemokrat ringt mit seiner ruhigen Fassung, nicht leicht mit der Lasche, die manch Nippes anzieht. Tinnef, den kein Mensch braucht.

Zu blöd, daß der Armin dies nicht begreifen will oder gar kann. Wer schon in alten Zeiten bei seinen Noten schummelt, stets Probleme weggrinst, dem wird nicht geholfen. Ganz oder gar nicht, so die damalige Ausgangslage. Trotz Klimakrise erhielt die Lasche ihr Kreuzchen, Unionsympathiesanten haben nichts anderes gelernt in vergangenen Jahrzehnten. Teutsche Tradition, Sie wissen schon. Der Hamburger gibt auf, den Anruf hätte er sich sparen können.

Apropos sparen. Enthaltsamkeit wichtiger denn je angesichts ständiger Katastrophen. Da hilft auch kein Weglächeln oder -grinsen. Was bereits Angela nicht konnte, erst recht einem Armin mißlingt. Die Tagesthemenkommentatorin abwinkt. Diese Art Politik gewaltig gen Himmel stinkt.

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Der politische Witz

Dieser Beitrag wurde unter Der politische Witz abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Manch Nippes die Lasche anzieht

  1. Unvergleichbar – die große Politik in Reimform 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.