In Tiefen Augen schauen


https://pixabay.com/de/photos/fels-gespaltener-fels-schafberg-167473/

Bild von Hans Braxmeier auf Pixabay

Darf ich dein Gefühl benützen,
nicht um es abzunützen,
noch will ich es stehlen
oder zu meinen eigenen zählen,
verstehen will ich dich,
begreifen, sonst ist es hinderlich
auf dem Weg zu dir
wie eine geschlossene Tür,
versperrt bleibt mir zu spüren,
welch Qualen dich berühren,
und sollten sie mich runterziehen,
und ich kriech‘ auf meinen Knien,
so wirst du, so habe ich Vertrauen,
auch in Tiefen in meine Augen schauen.

Doris Mock-Kamm

Kategorie: Gedichte

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.