Bidens geplantes Wirtschaftspaket gefährdet


Zögerliches Verhalten in eigenen Reihen

Politische Vorhaben können durchaus etwas ziemlich Pathetisches ausstrahlen, vor allem wenn sie bereits im Vorfeld zu scheitern drohen, weil die Republikanische Partei ohnehin vehement blockiert, aber auch bei den Demokraten der ein oder andere sich weigert, was Joe Biden plant, nämlich das radikalste Wirtschaftspaket seit dem New Deal.

Dabei wird es allerhöchste Zeit, genau jene Verbesserungen in den USA real anzupacken, bevor der Schaden noch wesentlich größer die Bevölkerung belastet. Daß eine superreiche Klientel sich weigert, dem Allgemeinwohl Besserung zu bescheren, sollte inzwischen deutlich geworden sein, zeigt sich spätestens bei jener erneuten Blockadehaltung.

Größten Eingriffe seit Roosevelts New Deal

Der New Deal war der größte Eingriff, die der 32. US-Präsident mit einer Serie von Wirtschafts- und Sozialreformen in den Jahren 1933 bis 1938 trotz des Widerstandes der Republikaner durchsetzen konnte. FDR war obendrein der einzigste Präsident, der gar eine vierte Amtszeit noch antrat. Er führte unter anderem erste staatliche Sozialversicherungen ein sowie einen Mindestlohn und setzte ein Verbot von Kinderarbeit unter 16 Jahren durch.

Joe Biden versucht ihm ganz offensichtlich zu folgen, was einem Bill Clinton und Barack Obama nicht gelang, möchte der 46. US-Präsident endlich anpacken, zumal es allerhöchste Zeit wird. Schließlich ist der unübersehbare Zerfall im Lande weit fortgeschritten, „das Leben aller Amerikaner wird sich verbessern.“

Gieriger Überreichtum kann Bidens Vorhaben vereiteln

Doch was nutzen all die notwendigen Pläne, wenn im Hintergrund genau jene Leute lauern, die ohnehin ungern bis gar nicht teilen wollen. Das erinnert an die gleiche Dekadenz, wie wir sie schon seit jeher erleben dürfen. Verbrechen wider einer gerechten Gesellschaft scheinen sich weiterhin ungebremst fortzusetzen, wenn man sie nicht endlich stoppt.

Gewissenlosigkeit sollte sich nicht mehr auszahlen können, das gilt es mit aller Entschiedenheit zu verhindern. Wenn Republikaner dermaßen asozial agieren, muß man sie schlichtweg abwählen, gleichwohl jene Demokraten, die sich gegen Joe Bidens Wirtschaftspaket stemmen. Vielleicht entsteht genau an dieser Stelle ein gezieltes Bewußtsein darüber, inwieweit jene gierige Klientel in ihre Schranken zu weisen ist. Sie hat ausgedient, sollte sich erübrigen, weil nur eine gesunde, sozial abgesicherte Gesellschaft bei gerechter Verteilung uns allen weiterhilft.

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Wirtschaft/Finanzen

Dieser Beitrag wurde unter Wirtschaft/Finanzen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Bidens geplantes Wirtschaftspaket gefährdet

  1. Ronald Schubert schreibt:

    Nach vier Jahren Trump würde ich auch keinem Politiker mehr trauen, wenn ich Amerikaner wäre….

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.