Bitterkeit schwappt übers Land


https://pixabay.com/de/illustrations/sturm-wut-eris-gottheit-g%C3%B6ttin-5284707/

Bild von Artie_Navarre auf Pixabay

Bitterkeit schwappt übers Land,
durchdringt Geist und Verstand,
läßt Unzufriedenheit sprießen,
Herzen mit Zwietracht begießen.

Die herbe Würze auf Dauer
stößt bei vielen auf sauer,
das Gedärm brodelt und brennt,
Zeit, man die Schuldigen benennt.

Alles was nach Menschlichkeit riecht,
wird zuerst mit giftigen Worten vernicht‘,
mit Wellen voll aufgestacheltem Haß
wird die Straße zum speienden Pulverfaß.

In den Büchern steht geschrieben,
Werte und Moral verkleinern, sieben,
Parolen mit süßlicher Ironie mischen,
Hemmungslosigkeit als Mut auftischen,

das eigene Erkranken an Unfähigkeit,
Unliebsamen auslegen als Liederlichkeit,
das effektivste Rezept seit alters her
zur Regentschaft für diktatorische Herrscher.

Doris Mock-Kamm

Kategorie: Gedichte

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.