Ganz im Sinne von Quertreibern und Nazigesocks


https://pixabay.com/de/illustrations/virus-angst-hoffnung-corona-4981498/

Bild von jplenio auf Pixabay

So gar keine Not, dann sind wir halt alle tot

Sprache entlarvt schonungslos ihre geistigen Ergüsse oder eben ein deutliches Unvermögen, in Krisenzeiten per Augenmaß zu handeln. Hauptsache sich Luft gemacht, die da oben uns schickanieren, haben sich alles für ihre Zwecke bloß ausgedacht. In Fakenewszeiten sich Quertreiber zusammen mit Nazibanden auf den Tag X vorbereiten, der da schnellstmöglich kommen mag.

„Wenn der Lockdown bis Ostern dauert, wird es ein Blutbad geben“, so die Warnung der Adler-Sanierer. Erinnert ein wenig an jemand in den USA, der fühlt sich keinesfalls als Verlierer, tönt weiterhin von Wahlbetrug. Wann endet dessen Geschwafel in den Medien? Der kriegt einfach nicht genug. Kein Wunder mit Blick zu weltweitem Trend, die rechte Mischpoke ohnehin nicht pennt!

Nur nicht das Wesentliche aus den Augen verlieren, das Virus uns nach wie vor beschäftigt. Während Politik und Wissenschaft alles versucht, um Wege aus der Krise zu finden, eine tröge Masse Corona-Leugner dummdreist gafft, um andere zu belehren, zu infizieren, sie haben ohnehin nichts zu verlieren außer ihren Verstand. Den haben sie schlichtweg verkannt.

Die Zahl der Toten steigt von Tag zu Tag, was manche nicht taxieren mag. Was läuft schief in der Gesellschaft? Läßt sich die Geduld überstrapazieren? So manche haben nichts mehr zu verlieren. Dann lautet’s schnell wieder Parieren. Kommt einem irgendwie bekannt vor. Mensch macht dieselben Fehler erneut, du Tor?!

Stagnierende Coronazahlen sollten uns zu denken geben, wer das ignoriert, darf sich fremdschämen. Manch Virologe verstört mit anderen Prognosen, oh man, da geht wohl was in die Hosen! Der einfache Mensch kann das kaum nachvollziehen, erstaunlich die Geduld im Volk dennoch anhält, das sollte mal lobend erwähnt werden. Extreme aufeinandertreffen, das kleine Lager der Corona-Leugner und die große Masse, die geduldig ausharrt. Zur letzteren, wie betont ein Lob, klasse!

Wie sagte am Ende des Interviews Emma Hodcraft ganz treffsicher? Aber eines sollten die Politiker aus der ersten Welle gelernt haben: Warten ist in einer Pandemie nie die Lösung. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen, außer sich nicht von einem Herrn Laschet oder gar anderen beeindrucken zu lassen, die weder Augenmaß noch Geduld haben.

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Meinung

Dieser Beitrag wurde unter Meinung abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.