Kein Wandel in Sicht


https://pixabay.com/de/photos/erde-zeit-universum-ver%C3%A4nderung-5002425/

Bild von moritz320 auf Pixabay

Solange Armut herrscht,
kann keine Rede von Wohlstand sein.
Wer ständig seine Kassen auffüllt,
der ist ein Kapitalistenschwein.

Wir mögen über die Wut streiten,
die treffsicher sich Wege sucht.
Diskussionen führen nicht zum Ziel,
ändert die Zustände, Herrschaftszeiten!

Doch das Kapital hat kein Erbarmen,
keine Moral, Ethik oder Gewissen.
Politik reagiert nach eigenem Plan,
die Meisten werden regelrecht beschissen.

Solange Reichtum sich ausbreitet,
kann keine Rede von Frieden sein.
Wer nonstop zu schlichten versucht,
bleibt mit seinen Problemen allein.

Mensch hat es jederzeit in der Hand,
Zusammenhänge ernsthaft zu überdenken.
Doch er verpaßt so manche Gelegenheit,
vermag kein gesundes Leben allen schenken.

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Gedichte

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.