Kein unlösbares Dilemma


https://pixabay.com/de/photos/fantasy-nachthimmel-weltraum-4878767/

Bild von Julius H auf Pixabay

Entweder du atmest,
oder du erstickst.
Leben sucht Wege
im Auftrag der Natur.
Schau ruhig erstaunt,
wenn du erschrickst.
Sieh es besser locker
und sei nicht so stur.

Entweder Politik handelt,
oder sie versagt.
Die Schöpfung sieht alles
wie eh und je.
Bei Aufrichtigen
das Gewissen nagt.
Wer einfach wegschaut,
hat einem im Tee.

Entweder es ändert sich etwas,
oder es bleibt beim Alten.
Philosophie mag hilfreich sein
ohne Hintergedanken.
Einfach mal wohlüberlegt
gelassen innehalten.
Öffnet dabei unüberbrückbare,
widrig installierte Schranken.

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Gedichte

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.