Hübsch gestylt für die Weltreise


https://pixabay.com/de/photos/herbst-bl%C3%A4tter-gefallen-welk-rot-733101/

Bild von Adrian Pelletier auf Pixabay

Noch schien der Winter nicht vorüber,
als der Herbst die ersten Blätter färbte,
der Wind sie gewissenhaft verteilte,
damit sie die Gelegenheit bekamen,
am Lebensende die Weite der Welt,
die andere Straßenseite zu sehen,
für Igel Wärme und Schutz bieten,
wäre auch eine gute Alternative,
noch schienen die Möglichkeiten
vielversprechend –
da lag es nun, das bunt gefärbte Blatt,
hübsch gestylt für die Weltreise
zwischen zwei Seiten eines Wälzers,
Tränen nässten das geschriebene Leben.

Doris Mock-Kamm

Kategorie: Gedichte

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.