Der Mann mit den zwei Schlappen


https://pixabay.com/de/photos/gesicht-kompa%C3%9F-orientierungslos-3609904/

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Will sich unbedingt mit einem Ministeramt berappen

Ein jeder sofort weiß, ohne scheiß, um wen es sich wohl hierbei handelt, mit wem er wieder mal anbandelt. Genau, ohne Scherz, es kann nur sein dieser Merz. Der fordert seit eh und je, oh weh, ist dat wirklich schee? Nach solch einer erneuten Niederlage stellt sich die berechtigte Frage: Sind gezählt dessen Tage? Ein Verlierer mag aufgeben, bei einem Gewinner lautet’s, möglichst schnell ein wichtiges Amt anstreben.

Dabei hat dieses Land wahrlich ganz andere Sorgen, weiß kaum noch was geschieht an noch folgenden Morgen. Daß dem Merz die Corona-Pandemie völlig einerlei, beim Abbau des Sozialstaates ist er ohnehin vorne mit dabei, möchte, daß Rentner an den Börsen spekulieren, egal ob sie dabei eventuell verlieren. Auch mit Frauen stellt er sich nicht sonderlich gut, betont als Entschuldigung voll Wut, seine Familie stehe doch hinter ihm. Blödsinn solch Klimbim.

Der Mann hat schlichtweg versagt, doch plappert weiter, ungefragt, steht auf unterster Sprosse der politischen Karriereleiter. Es hat ihm wohl noch keiner gesagt, er möge beenden diese peinliche Posse. Warum dürfte dennoch deutlich sein, nicht nur so zum Schein. Narzißten lassen sich nicht in die Suppe spucken, da brauchste nicht erstaunt zu gucken. Wer schon mit einem Trump sich gut versteht, bei dem ist ohnehin alles zu spät. Besser er geht.

Die einen faseln von Nachtreten, andere halten sowieso nichts von Beten, so tickt halt jene CDU. Ist jetzt mit diesem Laschet Ruh? Davon sollte man mitnichten ausgehen, da dürfte noch so manches geschehen. Die Bundestagswahl steht jetzt an, da traut sich somit so mancher ran, möchte diesen wichtigen Posten ergattern, dann werden wieder die Nachrichtenticker rattern.

Sie sehen, auch ohne jenen Merz wird’s weitergehen. Ob die Grünen am Ende in der Regierung sitzen? Oder lieber beharrlich davonflitzen, um eine andere Koalition anzustreben? Wer bleibt schon auf dem Oppositionssessel kleben, wenn Wähler ihnen Vertrauen schenken? Das werden die Grünen sicherlich bedenken. Der Olaf hätte es wohl in der Hand, wenn auch die Sozen enttäuschten unser Land. Die Zeit für neue politische Ideen ist reif, that’s life.

Mit jenem BlackRock-Mann ist’s wohl jetzt vorbei. Einerlei. Es gibt wichtigeres zu entscheiden, als jene Thematik noch weiter auszuweiden. Klimawandel und Pandemie fordern die Politik wie noch nie. Menschheit steht vor lang bekannten Problemen und sollte sich schämen, so lange gezögert zu haben. Niemand darf es jetzt noch wagen, diese Aufgaben zu vertagen. Möge endlich Einsicht walten, nachdem solch Pappnasen wie dieser Merz ständig prahlten, sie hätten die Lösung in der Tasch‘. Fürn Arsch!

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Satire

Dieser Beitrag wurde unter Satire abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Der Mann mit den zwei Schlappen

  1. Ronald Schubert schreibt:

    Kein Mensch braucht irgendwo den Merz und ich find es eher peinlich, wenn das Fell des Bären verteilt wird, bevor er erlegt ist. Peinlichkeiten sind das Ding des Friedrich Merz, aber man muss sie ja nicht zum Standard machen..

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.