Weite Enge


https://pixabay.com/photos/space-ancient-old-design-light-3519591/

Image by karim Fathi from Pixabay

In meine Einsamkeit
paß nur ich hinein,
ein Streichholzköpfchen,
viel zu groß,
in ein Staubkörnchen
paßt meine Stille rein.

In dieser kleinen Welt
bin ich für mich allein,
ihre Größe ist barmherzig
bis zur Unendlichkeit,
die gefühlte weite Enge
tröstlich für mein Sein.

Doris Mock-Kamm

Kategorie: Gedichte

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.