Am Leben vorbei


https://pixabay.com/de/illustrations/glitch-glitch-art-verzerrung-tv-2463363/

Bild von Yatheesh Gowda auf Pixabay

Ein Kommen und Gehen
wir uns betrachten dürfen,
viele das unbedingt wollen sehen,
dabei gar Champagner schlürfen.

Die Quoten entscheiden das Programm,
ob uns das gefällt oder auch nicht.
Reaktionen einfältig und lahm
in allen Größen bis zum Wicht.

Von der Glotze zur Politik,
der Unterschied nicht allzu groß.
Große Monitore gelten als besonders schick.
Was ist da nur in den Köpfen los?

Unterhaltungswerte auf flachem Niveau,
Hauptsache Action und Gewalt haben ein Ventil.
Zuviel Ablenkung dabei, gar bis ins Klo.
Wohin führt uns dieses denkwürdige Ziel?

Abgestumpft, emotionslos der Fernsehkonsum,
vergessen das Leben in der Natur,
manch einer fragt sich, was tun.
Wer durchbricht jene Struktur?

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Gedichte

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.