„Block Friday“ ein Wortspiel mit viel Berechtigung


Verzicht auf Konsum letztlich Selbstverständlichkeit

Es scheint sich immer noch nicht herumgesprochen zu haben bei den schönen, neuen Reichen, dem kaufwütigen Mittelstand, bei all denen, die jedem Schnäppchen hinterherjagen ohne Rücksicht auf Verluste, schließlich möchte auch ein Jeff Bezos bedient werden, die ein oder andere Milliarde einsacken.

Mit Neidgedanken hat die deutliche Rüge mitnichten etwas gemein, allerdings mit dem Bewußtsein, daß die Folgen unseres Kaufrausches uns alle betreffen. Während die einen solche Zusammenhänge ignorieren oder schlicht und ergreifend nicht verstehen, fordert Thunberg am „Block Friday“,  kein Zeug zu kaufen, was wir nicht brauchen. Recht hat sie.

Plötzlich ist das Leben anderer für Innenminister wichtig

Denn in einem gänzlich anderen Kontext zog es gerade der sächsische Innenminister vor, jenen rechtsradikalen Mob zu verharmlosen, eine Null-Toleranz-Politik ab adsurdum zu führen. Erneut wird mit zweierlei Maß gemessen. Berechtigte Forderungen und Proteste zugunsten eines lebensnotwendigen Klimas werden kriminalisiert, während Staatsstreichgedanken und Haßbotschaften kaum bis gar nicht geahndet werden.

Selbstverständlich darf das Leben auch bei Protesten nicht gefährdet werden. Außer Frage. Aber Konsumrausch und Rechtsradikalismus dürfen sich ungebremst ausbreiten. Wer hat hierbei denn seine politischen Hausaufgaben vernachläßigt? Kein Wunder, daß der Unmut selbst bei friedlichen Menschen wächst. Fast könnte man meinen, es steckt eine gezielte Absicht dahinter.

Umdenken solange unsere Zeit das noch zuläßt

Die rennt uns in Riesenschritten davon. Schön, daß FFF die Welt erobert. Ein vielversprechender Beginn, wenn danach auch Taten folgen sollten. Mit einem, der nächstes Jahr antritt, Bundeskanzler zu werden, schaut es allerdings wesentlich dramatischer aus. Denn Herrn Merz sollte man gleichwohl nicht ernst nehmen, schließlich hat er an manchen Stellen längst bekundet, wie halbherzig er die fatale Sachlage angehen möchte.

Wer mit altbekannten Rezepten hausieren geht, kann nur scheitern, Herr Merz! Das wurde ihm auch von Luisa Neubauer in einer ZDF-Talkshow bescheinigt. Dort zog er es vor, sie nicht ernst zu nehmen, feixte arrogant in die Kamera. Mit Politik hatte das so gar nichts zu tun, sondern mit einer aufgesetzten Show ohne Substanz.

Joe Biden wird die USA zurück zum Pariser Abkommen führen, dann naht die Stunde der Wahrheit, wie ernst die Weltpolitik auch den Konsumrausch reguliert. Verpaßt sie das, folgt die Zerstörungskraft des Klimawandels.

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Proteste und Widerstände

Dieser Beitrag wurde unter Proteste und Widerstände abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.