Decke über dem Kopf


https://pixabay.com/de/photos/acker-erde-feld-landwirtschaft-4600451/

Bild von FMKraus auf Pixabay

Ich möchte sie haben,
die Decke überm Kopf,
atmen möchte ich darunter,
einatmen
das Erkennbare
im schummrigen Licht,
die leichte Schwere
könnte mich davontragen,
sogar tief in die Erde,
deren sanfter Druck
Gestalten formen könnte,
um den Hunger zu stillen
nach Antworten,
nach Worten,
die noch nie jemand sprach,
die Hunger stillten,
Atmen nicht verhinderten.

Doris Mock-Kamm

Kategorie: Gedichte

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.