Corona-Krise: Wider aller Fakten im Strudel mancher Fiktion


Wann wird endlich diese Nazi-Coronaschwurbler-Randale gestoppt?

Ganz bewußt und sehr gezielt wird die Benennung dieser angeblichen Strömung aus Stuttgart mit dem Anfangsbuchstaben „Q“ und am Ende einem „r“ vermieden. Unsere Seite hier gründeten wir im November 2015 unter dem Namen und der Domain Querdenkende, mußten sie zähneknirschend wegen dieser angeblichen Widerständler umbenennen in Makadomo. Zum Sachverhalt kann man das noch besser hier nachlesen. Aber hinein ins eigentliche Thema.

Als ob wir Gesunden nicht schon genug Probleme hätten, selbst mit Nasen-Mundschutz sich zu infizieren, je näher manch Unbesonnene uns auf die Pelle rückt, ob nun aus Versehen oder gar bewußt provokativ. Vorbilder können solche Täter locker vorfinden, so wie jüngst in Leipzig, wo reihenweise Nazi-Kader mit angereist sind, die Polizei mehr als unglücklich versagte.

Es verbleibt das mulmige Gefühl, daß eine gewisse Strategie dahinterstecken mag. Wehe linke Protestler wären aufgetaucht, dann hätte die Polizei-Staatsmacht mit aller Härte durchgegriffen, bei jener Nazi-Coronaschwurbler-Randale verziehen die Ordnungskräfte sich dezent. Das haben wir allesamt auch unserem Bundesinnenminister Horst Seehofer zu verdanken, dieser kann sich längst nicht mehr einfach wegducken!

Forscher müssen sich stets an der Realität orientieren           

Kein abrupter Cut, sondern durchaus zum Kontext dazugehörig. Der allseits inzwischen hart angegangene Virologe Christian Drosten, der sich daher ein wenig zurückzog in letzter Zeit, meldete sich jüngst zur Kritik an den Corona-Maßnahmen: „Wir müssen Unsinn auch beim Namen nennen“. Völlig selbstverständlich verteidigt er eine unabhängige Wissenschaft gegen Falschinformationen und Propaganda in sozialen Medien. Dies richtet sich natürlich auch gegen jene unverantwortlichen Randalierer, die sich selbst als Widerständler oder gar Demonstranten bezeichnen.

Dabei sollte nicht außer acht gelassen werden, daß selbst Wissenschaftler an ihre Grenzen stoßen, sich umorientieren müssen bei neuer Faktenlage wie dem anfangs vollkommen unbekannten Covid-19-Virus. Eine schnelle Lösung kann es nicht geben, selbst wenn diese nicht ins Weltbild jener Unbelehrbaren paßt, die ohnehin die Krise für eigene Zwecke mißbrauchen.

Wenn die Staatsmacht einfach wegschaut

Darf man sich schon wundern! Zu Recht bemerkte noch vor knapp zwei Wochen Julius Geiler im Tagesspiegel, Schluss mit der Toleranz gegenüber radikalen Corona-Skeptikern. Anstatt aus den Berliner Vorkommnissen die richtigen Lehren zu ziehen, begehen die Verantwortlichen in Leipzig den Fehler, die Lage komplett zu unterschätzen. Allerdings kann man die Gerichte ebenso anprangern, es gab genügend Indizien, die Demo schlichtweg zu untersagen.

Wenn man die ganze Tragweite einfach mal weiterdenkt, könnte man bürgerkriegsähnliche Zustände prognostizieren, wenn jener entfesselte Mob auf Menschen trifft, die ihnen Einhalt gebieten, sich im Stich gelassen fühlen von der Ordnungsmacht Polizei. Obendrein haben die Innenminister der Bundesländer ihren Laden mal ordentlich zu durchleuchten, wer denn das Grundgesetz noch ernst nimmt oder lieber dem neuen Ton vom braunen Gesinnungsdreck folgt! Manch intensiver Beobachter derzeitiger Gegenwart könnte schnell den Eindruck gewinnen, er befinde sich am Ende der 1920er Jahre im Herzen Europas, in der Weimarer Republik.

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Meinung

Dieser Beitrag wurde unter Meinung abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Corona-Krise: Wider aller Fakten im Strudel mancher Fiktion

  1. Ronald Schubert schreibt:

    Das wird erst enden, wenn Polizei und Justiz auch richtig durchgreifen und sich das rumspricht!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.