Ich höre meinen Herzschlag wieder


https://pixabay.com/de/photos/glocke-glockenturm-bronzeglocke-2551414/

Bild von Robert Allmann auf Pixabay

Als Mahnung hatten sie zu dienen
die Kirchenglocken
um mich ängstlich in die Kirche zu locken
weiß mein Gesicht wie schweres Linnen

übel sollte ich mich fühlen
stets ein schlechtes Gewissen mich belasten
unglücklich durchs Leben hasten
Leid stets meinen Geist umspülen

jeder Ton der Schellen
ein Ruf zum Beten zu eilen
niemandem das Recht in Harmonie zu verweilen
nur ständiges Beichten kann mein Gemüt aufhellen

die Klöppel schlagen schlagen schlagen
Seelen dürfen nur der Buße frönen
das Geläut will mein Herzschlag übertönen
höchste Zeit an meiner inneren Stimme nicht zu verzagen

Doris Mock-Kamm

Kategorie: Gedichte

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.